Die atemberaubenden Höhlen von Škocjan

Am Weg von Ljubljana nach Piran bot es sich an, einen Abstecher zum Park Škocjanske jame in der Nähe des gleichnamigen Ortes Škocjan zu machen, etwa 20 km von Triest entfernt.

Der Fluss Reka, welcher anfangs noch oberirdisch durch das Karstgebiet verläuft und im „Großen Tal“ im Berg verschwindet, hat hier ein atemberaubendes Höhlensystem mit spektakulären Hallen und Schluchten geschaffen.

Seit 1986 zählen die Höhlen von Škocjan – als einziges der Höhlensysteme Sloweniens – zum Weltnaturerbe der UNESCO.

Die Höhlen bestehen aus 6km langen Gängen, die insgesamt einen Höhenunterschied von gut 200m überwinden. Durch einen Teil des Höhlensystems führen Besichtigungswege, die Besuchern die atemberaubenden Attraktionen der Höhlen näher bringen.

Es werden 3 verschiedene Routen angeboten. Während Evelyn und Bianca die geführte Tour „Durch den unterirdischen Canon“ wählten, haben Sandra und ich uns für „Der Reka entlang der Unterwelt“ enschieden, weil man das Gebiet bei dieser Tour ohne Guide auf eigene Faust erkunden kann.

Deshalb kann ich euch auch leider nicht viel über die Höhlen erzählen, aber Wikipedia weiß eh alles, und ich habe zumindest ein paar schöne Fotos (soweit mit dem Handy möglich) von unserer spektakulären Besichtigungstour mitgebracht :-)

Kategorien Slowenien

Über

Hallo, ich bin Karin, ein Kind der Achtziger, leidenschaftliche Teilzeitweltenbummlerin & Hobbyfotografin, und wohne da, wo eigentlich andere Urlaub machen, im schönen Wien :) Trotz der Liebe zu meiner Heimatstadt zieht es mich immer wieder in die Ferne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu, dass Name und Email-Adresse gespeichert werden. Siehe Datenschutzhinweise.

Scroll Up